Final Fantasy XIV Eorzea TagebuchFinal Fantasy XIV News

Feuermond-Reigen und Knallomaten-Frust – Blog

Wer sich bereits am diesjährigen Feuermond-Reigen in Final Fantasy 14 versucht hat, dürfte mit dem Questschritt rund um die Knallomaten schnell eine böse und frustrierende Überraschung erlebt haben.

ff 14 feuermond reigen2

Der Feuermond-Reigen 2016

Das war es also: Eigentlich wollte ich den Eventguide für den diesjährigen Feuermond-Reigen so schnell wie möglich tippen und anschließend veröffentlichen, so wie ich es für gewöhnlich bei jedem Event in Final Fantasy 14 tue. Doch dieses Mal kam es anders. Wer sich bereits an dem Event versucht hat, wird sicher ahnen, worum es geht: Um den Questschritt, bei dem der Spieler drei Knallomaten schwächen und anschließend mit dem Netz fangen muss.

ff 14 feuermond reigen 1

Das Problem dabei sollten inzwischen den meisten unter Euch bereits bekannt sein: Um die besagten Knallomaten überhaupt erst fangen zu können, müssen sie zuerst durch einen Angriff für sich selbst beansprucht werden. Leider versuchen gleichzeitig gefühlte 50 andere Spieler das Selbe zu erreichen, was darin endet, dass der Mob in Bruchteilen von Sekunden ins virtuelle Jenseits geschickt wird. Dabei ist es auch wenig hilfreich, dass die verdammten Biester Stufe 30 sind, während fast alle Spieler das Event mit Stufe 60 angehen. Selbst wenn man durch puren Zufall einmal die Gelegenheit bekommt, den Mob für sich zu markieren, ist es unmöglich, ihn rechtzeitig zu fangen, ehe er von der restlichen Spielerarmee -höchst wahrscheinlich nicht einmal absichtlich- eingedampft wird.

Regelrecht hilflos wirken dabei die Versuche einzelner Spieler, im Angesicht der Masse ein wenig Ordnung ins Chaos zu bringen. Dabei ist es bekannt, dass Warteschlangen gar keine so schlechte Idee sind und in früheren Spielversionen durchaus funktioniert haben müssen…

ff 14 feuermondreigen 3

Normalerweise liebe ich die saisonalen Events in Final Fantasy 14. Sie bringen Abwechslung ins Spielgeschehen und sind immer wieder eine Quelle für tolle und einzigartige Ziergegenstände, die es sonst nirgendwo zu ergattern gibt. Auch die einzelnen Questschritte haben bisher immer gut funktioniert, so dass es merkwürdig erscheint, wie dieses Mal so ein Fauxpas geschehen konnte.

Dabei ist es schade um das Event, denn die Questreihe um die Bombattanten ist wieder einmal hervorragend geschrieben und in Szene gesetzt. Haben sich die Zeiten und Spielermentalitäten so sehr geändert? Ist es unmöglich geworden, ein Event abzuschließen, wenn die dafür nötigen Mobs nicht für jeden Spieler einzeln spawnen? Was nun bleibt, ist abzuwarten. Abzuwarten, ob Square Enix den Questschritt noch einmal überarbeitet oder ganz aus dem Event entfernt. Vielleicht hat sich der Ansturm und die ganze Aufregung in einigen Tagen auch ganz von selbst gelegt, so dass ich dann auch den Guide für das Event beenden kann.

Hier gelangt ihr zurück zu meinem Blog Eorzea Tagebuch. Verschiedenste Tipps und Tricks zu Final Fantasy 14 findet ihr auf unserer großen Guide-Übersichtsseite. Natürlich bin ich auch auf eure Kommentare und Erlebnisse gespannt!

Update: Inzwischen haben sichim offiziellen Forum des Spiels auch die Community Repräsentanten zu Wort gemeldet und schnellstmöglich Besserung für das Problem versprochen.

Square Enix MitarbeiterLallalingo zu Probleme mit dem Feuermond-Reigen Event (Quelle)

Wir möchten uns bei euch für die Probleme mit dem Saisonalen Ereignis entschuldigen!

Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an Ausbesserungen, um die Probleme zu lösen.
Allerdings müssen wir sicher gehen, dass ein Fix andere Teile des Spiels nicht beeinflusst, da es sonst zu Problemen kommen kann, die FFXIV über das Wochenende nicht spielbar machen könnten.
Ein Fix muss gründlich getestet werden und daher rechnen wir damit, ihn frühestens Anfang nächster Woche implementieren zu können.

Sobald wir genauere Details und einen Zeitraum bekannt geben können, werden wir euch informieren!
Es tut uns sehr leid und wir möchten uns bei allen entschuldigen, die sich bereits auf das Event gefreut haben.

Wir arbeiten hart daran es zu verbessern. Vielen Dank für eure Geduld!

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.