Gil-Guides

Gil verdienen durch farmen – Guide

Gerade für Einsteiger und frische Stufe 50-Chars stellt das Farmen von Gegnern die effizienteste und leichteste Methode dar, in Final Fantasy 14: A Realm Reborn Gil zu verdienen. In diesem Guide wollen wir euch alles Wissenswerte an die Hand geben, wie ihr auf diese Weise schnell euren Gilbeutel auffüllen könnt.

Final Fantasy 14 Gil Guides

Hier findet ihr mehr zum Thema Gil verdienen in Final Fantasy 14: A Realm Reborn. Weitere Tipps und Tricks erhaltet ihr auf unserer großen Guideseite.

FF 14: Farmen – Empfehlenswert für Einsteiger

Da dieser Begriff gerade von MMO-Neulingen oft missinterpretiert wird, wollen wir ihn an dieser Stelle noch einmal kurz erklären: Unter „farmen“ versteht man das dauerhafte Töten einer bestimmten Gegnerart, um so immer mehr Beute anzuhäufen, die man später gewinnbringend am Marktbrett verkaufen kann.

Viele Spieler, die schon seit längerer Zeit Stufe 50 und im Endgame unterwegs sind, wollen die benötigten Items für ihre Handwerksberufe nicht mehr selbst sammeln. Dies führt dazu, dass die Preise einiger oft benötigter (und eigentlich sehr leicht zu erhaltender Gegenstände) rapide gestiegen sind und damit eine hervorragende Geldquelle für Einsteiger bieten.

ff 14 farmen

Diese Methode ist deshalb besonders für Anfänger geeignet, da man hier keinerlei Handwerksberufe benötigt und die getragene Ausrüstung eher eine untergeordnete Rolle spielt. Dennoch lässt sich das dauerhafte Töten von Gegnern hervorragend mit anderen gewinnbringenden Methoden (etwa die Bindung von Materia) kombinieren.

FF 14: Die richtigen Gegenstände finden

Um herauszufinden, bei welchen Gegnern sich der Aufwand besonders lohnt, sollte zuerst ein ausführlicher Blick auf das Marktbrett geworfen werden. Sucht euch hier jene Gegenstände, die von den Berufen oft benötigt werden und die nicht allzu schwer zu bekommen sind. Ein Item, das zwar mehrere tausend Gil einbringt, jedoch nur selten fällt, wird euch pro Stunde nicht wirklich weiter helfen.

Fragt außerdem in eurer Freien Gesellschaft herum, welche Gegenstände oft benötigt werden, um die Handwerksberufe zu leveln oder worauf die Raider oft angewiesen sind (beispielsweise für Essen oder Tränke).

ff 14 wunschliste 3

Zum Farmen selbst ist eine Klasse mit hohem AOE-Potential empfehlenswert. Die Königsklasse stellt hier der Weißmagier dar, der erst mehrere Gegner mit seinen Instant-Zaubern anlockt und diese dann mit Sanctus tötet. Grundsätzlich kann jedoch jede Klasse effizient verwendet werden.

Manchmal kann es auch vorkommen, dass der Preis eurer gesammelten Gegenstände stark fällt. Dies kann passieren, wenn mehrere Spieler gleichzeitig die Idee hatten, mit diesem einen Rohstoff Geld zu verdienen. Lagert in diesem Fall eure Gegenstände erst einmal ein und verkauft sie ein paar Tage später wieder, wenn sich der Preis normalisiert hat.

FF 14: Empfehlenswerte Farmstellen

Hier haben wir einige Gegenstände und Gegner aufgelistet, bei denen sich das farmen als besonders effizient erwiesen hat. Natürlich sollen das nur Beispiele sein, denn früher oder später werdet ihr eure eigene kleine Nische am Marktbrett finden müssen.

  • Vlies: Karakule – Zentrales Hochland von Coearthas
  • Nachtmilch: Großer Büffel – Östliches La Noscea
  • Apkallu-Ei: Apkallu – Östliches La Noscea
  • Büffellendensteak: Großer Büffel – Östliches La Noscea
  • Steinbockhorn: Alle Steinböcke – Westliches Thanalan
  • Reptilienblut: Alle Haarmücken – Ostwald
(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.