Final Fantasy XIV Eorzea Tagebuch

Meine 10 Lieblingsorte in Heavensward – Blog

Interessante und sehenswerte Spielzonen stellen ein Kernfeature eines jedem MMO dar. Mit Final Fantasy 14: Heavensward wurde der MMO-Hit aus Japan um jede Menge neuer Gebiete erweitert, die abwechslungsreicher nicht sein könnten. Welche zehn Orte mir dabei persönlich am besten gefallen, will euch euch in diesem Artikel verraten.

ff 14 frohehalde

Frohehalde

Frohehalde ist für Heavensward das, was Geisterzoll für A Realm Reborn war: Ein Ort, an dem hochstufige Abenteurer nach Gleichgesinnten für einen Dungeon suchen, sich mit neuer Ausrüstung versorgen und ganz nebenbei auch gleich noch mit dieser angeben können. Es dürfte interessant sein, diesen Ort auch in Zukunft im Auge zu behalten. Es ist faszinierend zu sehen, was Square Enix im Laufe verschiedener Updates aus Geisterzoll gemacht hat und wie sich dieser Ort langsam entwickelt hat. Es zeichnet sich bereits ab, dass für Frohehalde Ähnliches geplant ist und ich freue mich darauf, dem Ausbau dieses Ortes zusehen zu können.

ff 14 frohehalde(1)

Fiederhag

Eigentlich ist Fiederhag ein Questhub wie jeder andere. Was mir hier jedoch besonders gefällt, ist die Art der Aufgaben und die Geschichten, die dabei erzählt werden. Nicht nur, dass diese sich fast ausschließlich um die Jagd auf die wilden Chocobos drehen (Chocobos, yay!), sondern auch, dass sie ein gutes Beispiel für den deutlich ernsthafteren Stil und die düstere Atmosphäre sind, den Heavensward bei der Gestaltung seiner Questen verfolgt.

ff 14 fiederhag

Motoyas Höhle

Die Höhle von Motoya gehört zu meinen unbestrittenen Lieblingsorten in Heavensward. Nicht nur, dass sie gut in die Hauptgeschichte von Heavensward eingebunden ist, sonder auch diese besondere Stimmung, die an diesem Ort herrscht. Verspielte Musik, Zauberbesen und sprechende Frösche vermitteln eine zauberhafte Atmosphäre, wie ich sie zuletzt wohl in Final Fantasy 9 erlebt habe. Besonders gut gefallen haben mir hier auch die Questen der Besen, bei denen man tatsächlich nachdenken und echte Rätsel lösen musste.

ff 14 Motoyas Höhle

Alexander

Über meine ersten Besuche in Alexander habe ich in der vergangenen Woche bereits ausführlich berichtet. Der Stil des Raids ist hervorragend gelungen und auch wenn man über den epischen Modus noch nicht viel sagen kann, ist zumindest die normale Version dieses Dungeons immer wieder einen Besuch wert.

ff 14 alex 2

Kreidetempel

Kaum ein Ort in Heavensward spielt eine so zentrale Rolle in der Hauptgeschichte, wie der Kreidetempel. Die traurige und faszinierende Geschichte dieses Ortes wird unterstrichen durch die Titelmusik der Erweiterung, so dass ich mich manches Mal dabei erwische, wie ich einfach nur hierher komme, um ein wenig dieser wunderschönen Melodie zu lauschen.

ff 14 kreidetempel

Erzbasilika

Ohne Wenn und Aber mein Lieblingsdungeon in Heavensward. Nicht nur die Bosse waren vielseitig und spannend (und haben ganz erstmals den Aufruf der Ritter der Runde in Heavensward vorgestellt), auch die Gestaltung mit ihrem wunderschönen Abendrot ist hervorragend gelungen.

ff 14 heavensward dungeon 3

Ishgard

Wow, so muss eine Hauptstadt in einem MMO aussehen. Nachdem ich zum Headstart von Heavensward das erste Mal einen Fuß in diese finsteren Mauern setzen durfte, habe ich sage und schreibe vier Stunden damit zugebracht, mir die verschiedenen Viertel anzusehen, mit den unzähligen NSCs zu sprechen und der großartigen Musik zu lauschen. Ishgard ist ein Dreh- und Angelpunkt der Erweiterung und gleichzeitig ein Ort, in dem man gerne seine Spielzeit verbringt.

ff 14 ishgard

Moglingen

Ja, ich gebe es zu: Irgendwann haben die Questen für die Mogrys dann doch ein wenig genervt: Unkraut jäten, Nüsse sammeln und wieder einmal irgend einen Gegenstand besorgen, den eines dieser fliegenden Fellknäule irgendwo vergessen hat. Bis es soweit war, habe ich die Zeit in Moglingen jedoch sehr genossen und mich vor allem an den Kommentaren meiner Mitstreiter erfreut, die im Verlauf der Hauptgeschichte alles andere als angetan von ihren „wichtigen Aufgaben“ waren.

ff 14 moglingen

Die Nordstern

Ein riesiges Schiff, eingefroren in den eisigen Weiten von Coerthas – Kein anderes Element im Westlichen Hochland von Coerthas zeigt so deutlich, wie anders diese Landschaft früher einmal ausgesehen haben muss und wie sehr diese durch die Siebte Katastrophe verändert wurde. Ein wenig schade ist, dass es im Spiel selbst kaum nähere Informationen zu diesem Ort gibt, doch vielleicht sind später einmal Questreihen geplant, die sich genauer darum drehen.

ff 14 nordstern

Azys Lla

Der Höhepunkt von Heavensward spielt sich in der fliegenden Stadt Azys Lla ab. Die gesamte Zone hat dabei einen wunderbaren Hintergrund für die spannenden Ereignisse der Geschichte geboten und dürfte auch in der Handlung der zukünftigen Updates immer wieder eine tragende Rolle spielen. Hier ist alles so groß und verschlungen, dass man in den vier Quadranten immer wieder neue Orte und versteckte Details finden und bestaunen kann. Ganz nebenbei zeigt diese Zone wohl auch am deutlichsten, wie weitläufig und umfangreich die Gebiete in Heavensward sein können.

ff 14 Azys lla

Nun ist natürlich auch eure Meinung gefragt: Welcher Ort in Heavensward hat euch am besten gefallen? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel und Guides

Close