Handwerk-Guides

Pflanzen anbauen und kreuzen – Guide

Der Gartenbau in Final Fantasy 14: A Realm Reborn ist ein faszinierendes Feature, das jeder Freien Gesellschaft mit einem eigenen Haus zur Verfügung steht. Dabei habt ihr die Möglichkeit, bekannte Pflanzen anzubauen und mit ein wenig Geschick die Samen sogar so zu kreuzen, dass neue Pflanzen entstehen. Wie dies genau funktioniert, was ihr dabei beachten müsst und wie ihr am geschicktesten vorgeht, erfahrt ihr in diesem Guide.

ff 14 garten titelbild

Wenn ihr mehr Tipps und Tricks zu Final Fantasy 14: A Realm Reborn wollt, empfehlen wir euch einen Blick auf unsere umfangreiche Guideseite.

FF 14: Gartenbau – die richtigen Beete

Um überhaupt Pflanzen züchten und ernten zu können, müsst ihr zuerst die richtigen Beete im Garten eurer Freien Gesellschaft platzieren. Diese erhaltet ihr beim Krämer in eurer Housingzone. Sie stehen in drei verschiedenen Größen zur Verfügung, bei denen ihr entweder 4, 6 oder 8 Pflanzen gleichzeitig anbauen könnt. Da die meisten Spieler bei diesem System jedoch auf die Kreuzungen aus sind, solltet ihr unbedingt das Beet mit 8 Plätzen wählen, da man durch mehr Pflanzen auch effektiv seine Chancen auf eine Kreuzung erhöht. Dieses könnt ihr anschließend wie einen normalen Dekorationsgegenstand in eurem Garten platzieren.

FF 14: Pflanzen anbauen und ernten

Um Pflanzen in eurem Garten anbauen zu können, benötigt ihr zwei verschiedene Dinge: Humus und Samen. Die Samen der einzelnen Pflanzensorten erhaltet ihr zufällig als raren Fund in den Vorkommen, in denen ihr normalerweise auch die entsprechende Pflanze abbaut. Beachtet jedoch, dass es nicht zu jeder Pflanze auch einen passenden Samen gibt. Werft einfach einen Blick auf das Marktbrett (Gartenmöbel), um euch einen Überblick über die verschiedenen Samen zu verschaffen.

Mindestens genauso wichtig, wie die Wahl des richtigen Samens, ist die des Humus. Diesen gibt es in drei verschiedenen Sorten, die jeweils in drei Stufen erhältlich sind. Gerade wenn ihr es auf Kreuzungen abgesehen habt, sollte euch jedoch nur die dritte Stufe des Thanalan-Humus interessieren. Ein Bergarbeiter kann Humus aus verschiedenen Bergvorkommen sammeln. Im Folgenden haben wir euch die einzelnen Humus-Sorten und ihre Funktion kurz aufgelistet.

  • Finsterwald-Humus: Erhöht die Anzahl der geernteten Pflanzen
  • La Noscea-Humus: Erhöht die Chance, eine Pflanze in HQ-Qualität zu ernten
  • Thanalan-Humus: Erhöht die Chance, dass die Pflanze eine Kreuzung erzeugt

ff 14 anpflanzen

Um die Pflanzen nun anzubauen, wählt ihr einen freien Platz in eurem Beet an und fügt anschließend den gewünschten Humus, sowie den richtigen Samen in die Auswahlfelder ein.

Final Fantasy 14: Pflanzen düngen und pflegen

Sind die Pflanzen erst einmal gesät, stehen euch in den kommenden Tagen zwei verschiedene Optionen zur Verfügung: Düngen und Pflegen.

Sie zu pflegen hat keine Auswirkung auf ihr Wachstum oder die Pflanze, die letztendlich heraus kommen wird. Ihr verhindert damit lediglich, dass sie verkümmert und irgendwann abstirbt. Eine purpurfarbene Wolke über der Pflanze zeigt an, wenn diese kurz davor ist, zu sterben. Im Normalfall sollte es jedoch ausreichen, sie einmal täglich zu pflegen.

ff 14 samen

Mit der Option „Düngen“ könnt ihr die restliche Wachstumszeit eurer Pflanze verkürzen. Jedes Düngen verkürzt das Wachstum um eine Stunde und steht danach für eine Stunde nicht mehr zur Verfügung. Eine sehr aktive Gesellschaft kann damit die Wachstumszeit also halbieren. Jedoch sollten auch weniger große Gesellschaften hier einiges an Zeit sparen können.

Der einzige Dünger, der im Augenblick zur Verfügung steht, ist Fischmehl. Dieses kann entweder von einem Gourmet hergestellt oder einfach beim Materiallieferant in eurem Wohngebiet erworben werden.

FF 14: Pflanzen richtig kreuzen

Das interessanteste Feature im Zusammenhang mit dem Gartenbau in Final Fantasy 14: A Realm Reborn, dürfte wohl die Möglichkeit sein, unterschiedliche Pflanzen miteinander zu kreuzen, um so neue Samen zu erschaffen. Auf diese Art könnt ihr seltenes Chocobofutter, einzigartige Haustiere oder auch die begehrten Glanznüsse erhalten.

Damit eine Kreuzung entstehen kann, müssen bestimmte Pflanzen nebeneinander angepflanzt werden. Die Kreuzung kann dabei immer nur durch eine bereits stehende Nachbarpflanze in der neuen Pflanze entstehen. Außerdem solltet ihr ausschließlich Thanalan-Humus III verwenden, da dieser der einzige Humus ist, bei dem ihr eine ausreichende Chance auf Kreuzungen haben werdet.

Im Folgenden haben wir euch beispielhaft das Vorgehen bei einer Kreuzung an einem Beet mit 8 Feldern erklärt. Dabei kreuzen wir Spiegelapfel-Kerne mit Krakkagemüse-Samen, wodurch wir einen Curielgemüse-Samen erhalten können. Das Besondere ist hier, dass sowohl Spiegelapfel, als auch Krakkagemüse diese Kreuzung gegenseitig ineinander auslösen können (was nicht selbstverständlich ist), so dass wir mit der richtigen Pflanzmethode unsere Chancen deutlich erhöhen können:

  • Schritt 1: Pflanzt einen der Samen an einer beliebigen Stelle im Beet
  • Schritt 2: Pflanzt nun immer die beiden Samen-Sorten abwechselnd nebeneinander reihum in die 7 verbleibenden Plätze
  • Schritt 3: Reißt die erste Pflanze wieder heraus und pflanzt sie neu an

Der letzte Schritt ist nötig, da eine Kreuzung immer nur durch eine bereits bestehende Nachbarpflanze ausgelöst werden kann. Es ist also unmöglich, dass ihr in der ersten Pflanze die Chance auf eine Kreuzung habt. Euer Feld sollte nun ungefähr so aussehen:

ff 14 kreuzung beispiel

Da Spiegeläpfel und Krakkagemüse unterschiedliche Wachstumszeiten haben, werdet ihr das Krakkagemüse deutlich eher ernten können (ohne Dünger etwa drei Tage nach dem Anpflanzen). Nutzt dies aus, um das Gemüse direkt neu zu pflanzen und so neue Chancen auf Kreuzungen zu erhalten.

Erwähnenswert ist noch, dass ihr neue Samen aus erfolgreichen Kreuzungen nicht direkt anpflanzen solltet. Mit der richtigen Kombination ist es nämlich auch hier möglich, den Samen direkt erneut zu erhalten oder sogar wiederum neue Kreuzungen zu erschaffen. Alle bisher bekannten Kreuzungs-Kombinationen für die Haustiere und das Chocobo-Futter erfahrt ihr in diesem Guide. Hier könnt ihr euch über die Kreuzungen für alle seltenen Pflanzen informieren.

Wir hoffen, dass dieser Guide euch bei euren ersten Kreuzungsversuchen in Final Fantasy 14: A Realm Reborn weiterhelfen konnte. Solltet ihr Fragen oder Anmerkungen haben, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren hinterlassen.

(Visited 1 times, 37 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel und Guides

Close